Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Tanzland SummerSchool 2020

...eine Woche lang von Kurs zu Kursspringen und das Bewegungs- und Tanzdefizit der vergangenen Wochen aufholen! Wählt unter den 34 Kursen aus: Kindertanz, Capoeira, HipHop, House, Jazz, Contemporary, Beweglichkeit, Stretch, Workout, Akrobatik/Tricking, BBoying/BGirling, Commercial, TikTok, Lyrical, Dancin´Fit, Souldance, Burlexercise, Irish Dance, Power Moves, Downrocks

Für alle angemeldeten Teilnehmer*innen von Tanzland-Kursen mit monatlichem Beitragseinzug oder Dauerauftrag sind alle SummerSchool-Angebote kostenfrei! 11er-Karten im Erwachsenenbereich können auch gern genutzt werden.
Eine Voranmeldung ist eine gute Idee, aber nicht unbedingt nötig. Wir versuchen, alle Tanzwütigen unterzubringen.

Tanzland-Nachrichten: "Energiestau-Beseitigung! Neu-Start unserer Kurse ab 25. Mai 2020 "

Am kommenden Montag, 25. Mai 2020, füllen sich nun endlich die Tanzland-Studios zu den gewohnten Zeiten mit tanz- und bewegungswütigen Menschen!
Die Zeit des Onlinetrainings ist vorbei und damit hat auch das Wohnungverwüsten ein Ende ;-) Wir hoffen, dass ihr zahlreich erscheinen und eventuell ein paar Tanzinteressierte aus euren Kreisen mitbringen könnt.
Besonderheiten wie einen sogenannten Hygieneplan erklären euch die Dozent*innen vor Ort und werden auch per Handzettel verteilt - wir haben uns ausreichend vorbereitet.
Teaser zum Kurs(neu)start: https://youtu.be/zFD_SuDD3OE

Neuer Kurs: "Souldance"
mit unserer neuen Kollegin Petra, jeden Freitag, am 29. Mai: 16.00 Uhr, ab 5. Juni: 18.00 Uhr im Studio 3
... Schalte ab vom Alltag und finde zu dir selbst und deinem inneren Tanz - fliegend, schwebend, fließend, springend, stampfend und vor allem Eines: tanzend. Lerne durch angeleitete Improvisationen deinen Körper wieder kennen, behutsam mit ihm umzugehen und erlebe die tänzerische Energie und Kraft die in dir steckt.Tanzerfahrung ist nicht notwendig und eine Schnupperstunde jederzeit möglich.

Summer School:
Es wird die verschiedensten Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geben. Für alle angemeldeten Kursteilnehmer und Kursteilnehmerinnen mit monatlichem Beitragseinzug sind diese täglich stattfindenden Kurse kostenfrei. Ein Programm wird derzeit erstellt und erreicht euch bald per Aushänge in den Studios, Mail, Instagram oder Facebook.

Tanzland auf Instagram:tanzlandrostock

Wir freuen uns euch wiederzusehen!
Eure Tanzländler

wenn schon nicht live, dann wenigstens digital - Info 30.03.2020

Dankeschön!
...für eure zahlreichen, Mut machenden Mails und Posts in schwierigen Zeiten, vor allem für eure Solidarität und Treue! Mit eurer Hilfe überstehen wir die Krise, wenn auch mit Schrammen.
Wir tanzen weiter (danach)!
Ein Leben ohne Tanz ist zwar möglich, aber sinnlos. Deswegen laden wir euch schon jetzt zu den „tanz(land)tagen“ ein, die zeitnah nach Normalisierung der derzeitigen Lage statt finden werden.
Ein verlängertes Wochenende mit Workshops und Flashmobs in allen Studios, dem Platz davor und im Tanzland-Gewölbe; von Kindertanz über Contemporary, HipHop, House, Jazz, Ballett bis Yoga, Floorwork, Latin, Tumble Rock u.m.!
Die Teilnahme ist für alle angemeldeten Tanzländler*innen kostenlos.
Tanzen per Bit und Byte zu Haus bei euch!
Wie schon einige von euch erfahren haben, sind wir seit 30. März verstärkt online-tanzend unterwegs – mit Unterrichtsstream zu festen Zeiten (wird weiter ausgebaut), Trainingsvideos, kleinen Teasern und Tutorials.
Hier schonmal zum reinschnuppern:
youtube: Tanzland Rostock
Unterrichtsstream:
Im Moment jeden Freitag 12.00 Uhr (wird ausgebaut, andere Tage mit festen Uhrzeiten): 3. April: Petra, 10. April: Alec, 17. April: Daniele
Youtube-Kanal: Tanzland Rostock,
instagram: tanzlandrostock,
facebook: www…/tanzland.rostock

Einige der Unterrichts-Videos auf unserem Youtube-Kanal sind auf „nicht sichtbar“ eingestellt. Diese werden direkt von den Trainingsleiter*innen für die Kursteilnehmer*innen über einen Email-Link bereitgestellt. Video und Videoschnitt: Ben Brünner
Wie geht es weiter, wenn es weiter geht:
gekaufte 11er-Karten sind bis Jahresende gültig.
Probestundenbeiträge werden bis Jahresende pauschal auf 5€ pro Kurseinheit herabgesetzt.
Teilweise wird es Ersatzunterricht an Wochenenden geben.
Ab Neustart: mit einer Freundin/einem Freund 1 Gratismonat in einem Kurs tanzen (bis Jahresende)

aktuelle Information 18. März 2020

 Liebe Tanzbegeisterte und Kursteilnehmer*innen des Tanzland Rostock,
Das gesellschaftliche Leben ist nahezu zum Erliegen gekommen, auch das Tanzland musste seine Türen vorerst schließen. Abgesehen vom zunehmenden wirtschaftlichen Schaden, fällt uns ein Leben ohne Tanz sehr schwer.
Daher wird euch in den nächsten Tagen und Wochen die ein oder andere Mail mit Links zu unseren kleinen Tanzvideos / Teasern / Übungschoreographien erreichen - damit ihr eure Wohnung oder Zimmer betanzen könnt und in Bewegung bleibt ;-)

Weiterhin planen wir Ersatztrainings, Workshops, Tanztage als Ersatzangebot für die zur Zeit ausfallenden Kurse. Wir arbeiten an mehreren Varianten für die "Zeit danach" und werden euch dann hier, per Mail oder Brief informieren (sobald wir wissen, wann wir wieder öffnen dürfen).

Bis dahin bleibt gesund, achtet auf euch und eure Mitmenschen und helft ihnen wenn sie Hilfe brauchen.
Eure Tanzländler

p.s: Hier noch eine Bitte. Besonders hart trifft die derzeitige Situation Freischaffende (wie wir Tänzländler), Soloselbständige, Künstler und Kreative. Ohnehin sind dies Berufe/Berufsgruppen, die finanziell immer am unteren Limit gearbeitet haben und arbeiten; denen fallen immer mehr Aufträge weg, Projekte und Workshops werden abgesagt und zwar über den Sommer hinaus (das betrifft auch uns!). Unten ein Link zur einer Online Petition an Bundesfinanzminister Scholz mit Bitte diese zu zeichnen.

https://www.openpetition.de/petition/online/hilfen-fuer-freiberufler-und-kuenstler-waehrend-des-corona-shutdowns-2?fbclid=IwAR3cl6e0D7WAGxaAbxaBb1ytJmgcg1Ph3Y1opyxKY8uHecvOaHeSCOP7yIc 

(kopieren und in den Browser setzen)

wir über uns

Das Tanztheaterprojekt Rostock existiert seit 1993. Von einigen Tanzbegeisterten gegründet, entwickelte sich dieser „lose“ Zusammenschluss zu einer Tanzschule, Tanzcompany und einem Ort für Ausbildung und Entwicklung auf dem Gebiet Tanz. Nach Jahren der Wanderschaft durch Rostocker Räume, Baracken und einigen „Zwischenlösungen“ sind wir langfristig in der östlichen Altstadt angekommen. Unsere Trainings- und Probenräume - die „tanzand-studios“ - bezogen wir 2001, 2005 und 2011. Elf Trainingsleiterinnen und Trainingsleiter begeistern derzeit etwa 350 Kinder und Jugendliche und 150 Erwachsene pro Woche.Das „Tanztheaterprojekt Rostock“ ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, ein anerkannter, freier Träger der Jugendhilfe und Mitglied im Landesverband freier Theater Mecklenburg-Vorpommern.
Wir arbeiten in enger Partnerschaft mit:
Breakdance ConneXion MV: http://www.bcmv.de/
Typhon Crew: http://www.typhon-crew.com/

Kinder- und Jugendbereich

Bewegung und Tanz ist besonders für Kinder und Jugendliche ein Grundverhalten: Sie bewegen sich, weil es ihnen Spaß macht. Bewegung erzeugt positive Emotionen und so wird das Lernen mit Lust, Spiel und Freude verbunden und dadurch positiv besetzt.

Unsere Arbeit im Kinder- und Jugendbereich folgt dem Ansatz, dass sich der Unterricht von den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen ableitet, von ihren Vorlieben und ihrer Art, ihre Umwelt zu erleben. Ziel der Kurse ist nicht in erster Linie, bestimmte Tanztechniken zu vermitteln, vielmehr stehen neben Rhythmus, Koordination und Beweglichkeit die Phantasie und die natürliche Bewegungsfreude im Vordergrund, als auch soziale Kompetenz, Gemeinschaftsgefühl und Anstrengungsbereitschaft. Wir wollen das kreative Potential der Kinder und Jugendlichen mit künstlerischen Mitteln stärken, was wiederum ihr Selbstwertgefühl und die positive Ausstrahlung auf ihre direkte Umgebung erhöht. Die Tanzklassen für Kinder sind in zweijährige Altersstufen geteilt – von 0,5 bis 16 Jahre. Neben den regulären Kursen bieten wir auch für besonders tanzfreudige Kinder erweiterten Unterricht an. Das Jugendtanztheater „F.A.C.T.“ und die Jungsgruppe „electric flyers“ erarbeiten zudem jährlich ein abendfüllendes Tanztheaterstück. Eine Besonderheit sind unsere Angebote „Tanz für Jungs“ in drei Alterstufen. Hier überwiegen sportliche Übungen, Rhythmik, Breakdance-Elemente.

Kurse für Erwachsene

Einen ähnlichen Ansatz wie im Kinder- und Jugendtanz verfolgen wir im Erwachsenenbereich. Körperliche Bewegung schließt geistige ein und umgekehrt. Der soziale Aspekt ist uns dabei genauso wichtig, wie der „rein“ körperliche. Sinnliche Wahrnehmung, Erkennen, Ausloten und Erweitern eigener Möglichkeiten (geistige, körperliche und soziale), Umsetzung in Aktivität, nonverbale und verbale Kommunikation sind wichtige Säulen in unserem Unterricht.

Das Tanztheaterprojekt organisiert und veranstaltet Kurse, Workshops und Projekte für Erwachsene im Freizeitbereich, semiprofessionellen und professionellen Bereich. Inhaltliche Hauptlinien sind: moderne Tanztechniken (Modern, Jazz, Hip Hop, Break Dance, Contemporary), Tanztheater, Ballett, Improvisation und Körperarbeit. Periphäre Arbeitsgebiete sind: Yoga, Qi Gong, Tai Chi, Pilates, Beweglichkeit, Körperarbeit, etc.. Spezialkurse wie Choreographie, Inszenierung/Gestaltung haben die Ausrichtung, Teilnehmer*innen an Bühnenarbeit heranzuführen und Mut zur „Eigenproduktion“ zu machen.

Zeitlich begrenzte und inhaltlich differenzierte Weiterbildungsprojekte für Personen, die im sozialpädagogischen und Bildungsbereich arbeiten und Weiterbildungen für Lehrer*innen (über L.I.S.A) werden kontinuierlich durchgeführt und in den kommenden Jahren weiter ausgebaut.

künstlerische Arbeit

Die jlling-company wurde 1994 als freies Tanztheater gegründet. Der Ursprung des Namens ist eine etwas längere und kuriose Geschichte, die hier nicht extra ausgebreitet werden soll. Allerdings erzählen wir die Story auf Anfrage gern - ausführlich und in den schillernsten Farben.

In den vergangenen Jahren (inklusive des jlling-Vorläufers von 1992 bis 1994) wurden bis dato 95 Stücke produziert und aufgeführt. Dabei muss das Wort "Tanztheater" als Sammelbegriff für alle "Zwischengenre" herhalten. „jlling“ experimentiert zunehmend mit "artfremden" Kunstformen wie bildende Kunst, visual art/Dekor, studio gemixte Geräuschcollagen, Raumkunst, performing art u.a.m. Bodenständiges Tanztheater im allgemein üblichen Sinne ist aber nach wie vor bei uns fest im Programm.

So lassen sich Tanzstücke für Kinder und Erwachsene, experimentelles Theater, Soli, Duette und "Massenstücke" in unserem Repertoire finden.

Der Großteil unserer Tanzproduktionen ist hausgemacht. Wie sich vorerst nichts ahnende Kursteilnehmer*innen in den "tanzland-studios" nach ausdauerndem Training auf der Bühne wieder finden, so trauen sich Einige den Schritt zum/zur Choreographen/Choreographin. Und das mit Erfolg! Einige unserer Stücke wurden bereits zu großen Tanz-Festivals eingeladen und erstaunt aufgenommen (es gibt eben auch in der Provinz Menschen, die hochwertige Kunst produzieren).

Als Gäste in Sachen jlling-Inszenierungen zeichneten bisher Romy Hochbaum (HMT Rostock) und Kurt Koegel (USA).

Genre übergreifende Projekte

Die Tendenz, in „jlling“-Produktionen andere Kunstformen einzubeziehen, hat sich verstärkt. Licht, Raum- und Bühnenform, Musik und Ausstattung sind wichtiger Teil der Gesamtform. Dabei bleiben unsere Mittel einfach - weniger ist oft mehr. Requisiten- und Ausstattungsstücke sind von uns nicht zu erwarten. Joachim Manger (Industriedesigner) fertigte für uns eine hochbewegliche Bühne („Die Hölle, das sind die Andern. ...“), Susann Pietzsch (Schmuck- und Modegestalterin) entwarf Kostüme („fraktur.“). Kostüme, Lichtdesign und Ausstattung für die Kinderstücke „Nachtblau“ und „Putzmunter“ wurden von Schüler*innen eines Leistungskurses Kunst an einem Rostocker Gymnasium entworfen und gefertigt.